Die L-1 wird Zeuge so mancher Innovation gewesen sein. Unter ihrem Schirm wurden atemberaubende Roben geschneidert, revolutionäre Bauten entworfen und provokante Gedanken zu Papier gebracht. Seit mehr als 80 Jahren bringt die legendäre Leuchte das Licht dahin, wo es benötigt wird.

Die Geburtsstunde der L-1

In den 1930er Jahren erhält der norwegische Designer Jac Jacobsen eine Lieferung aus England. Unter den Nähmaschinen befinden sich auch zwei federbalancierte Leuchten, die den Designer an Kräne erinnern. George Carwadine hatte das Gelenkprinzip der Tischlampen 1933 entwickelt, inspiriert vom menschlichen Arm. Jacobsen ist von den Lampen unmittelbar begeistert und macht sich daran, die Konstruktion zu verbessern.

Eine Lampe erobert die Welt

1937 bringt Jacobsen seine erste Leuchte auf den Markt. Die Funktionalität und ihr modernes, einfaches Design macht die L-1 schnell populär. Das L der L-1 steht, wie der Firmenname verrät, für Luxo. Das aus dem Lateinischen abgeleitete „Ich gebe Licht“ bringt den Nutzen der L-1 auf den Punkt: Die Beweglichkeit der Leuchte ermöglicht es, dass Licht genau dort hin zu richten, wo es benötigt wird.

Schon bald ist die L-1 aus den Büros und Industrieanlagen dieser Welt nicht mehr wegzudenken und erhält im Laufe der Zeit alle relevanten Auszeichnungen des industriellen Designs. Heute wird sie als Klassiker des Leuchtdesigns in Museen ausgestellt und trägt den Beinahmen „Architektenleuchte“.

Die L-1 und die Popkultur

Das Animationsstudio Pixar machte die L-1 1986 die L-1 in seinem ersten Kurzfilm „Luxo Jr.“ zum Hauptprotagonisten. Noch heute hüpft die Leuchte durch das Logo von Pixar.

80 Jahre ist der Designklassiker inzwischen alt und wirkt kein bisschen verstaubt. Der Hersteller Glamox-Luxo legte zum 75. Jubiläum in Zusammenarbeit mit dem finnischen Architekten Vesa Honkonen die L-1 neu auf. Angeregt durch die von Le Corbusier 1931 entwickelte Farbpalette war die L-1 neben dem klassischen schwarz, weiß und aluminiumgrau in drei weiteren Farben erhältlich.

***

Der Text, hier in leicht veränderter Form, erschien im Januar 2016 erstmalig im Blog ‚Bürozeit’ des Planungsbüros ALLTEC Bürokonzept.

23. Juli 2018